PVlogo1

fb prov2

A- A A+
×

Hinweis

EU Datenschutz-Grundverordnung

Diese Webseite nutzt zur Optimierung ihrer Funktionen Cookies. Klicken Sie hier, um diese Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Zur Datenschutzerklärung des Provinzialverbands

Sie haben Cookies abgelehnt.

(03.07.2019) An warmen Sommerabenden grillen die Deutschen gerne. Auch beim Grillen gibt Gemüse eine gute Figur ab, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn).

20190703

Foto: S. Weis

Nicht nur Fleisch eignet sich zum Garen auf dem Grill. Etliche Gemüsearten werden auf dem Grillrost zu richtigen Leckerbissen: Zucchini, Tomaten, Paprika, Champignons, Auberginen, Zuckermais in Kombination mit würzigen Kräutern sind nur einige von ihnen.

Besonders lecker sind auch Kombinationen von verschiedenen Gemüsearten, die mit Fisch, Käse und anderen Zutaten zu Päckchen gepackt werden und auf dem Grill gegart werden. Damit jeder Gast das essen kann, was er am liebsten mag, empfiehlt es sich, verschiedene Zutaten vorzubereiten und die Gäste nach dem eigenen Geschmack mischen zu lassen.

Zum Grillgut gehört auf jeden Fall ein leckerer Salat! Auch hier ist Gemüse unverzichtbar. Egal, ob ein „einfacher“ Grüner Salat, ein Griechischer Bauernsalat, ein Krautsalat oder ein Gemischter Salat: Viele Gemüsearten passen hervorragend zu Gegrilltem. Haben Sie schon einmal einen Salat aus Blumenkohl und Brokkoli gegessen? Schmeckt lecker und sieht gut aus!

Das Gemüse liefert nebenbei wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper auch im Sommer braucht. Außerdem ist Gemüse kalorienarm und deshalb auf dem Weg zur Strandfigur unverzichtbar.