PVlogo1

fb prov2

A- A A+
×

Hinweis

EU Datenschutz-Grundverordnung

Diese Webseite nutzt zur Optimierung ihrer Funktionen Cookies. Klicken Sie hier, um diese Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Zur Datenschutzerklärung des Provinzialverbands

Sie haben Cookies abgelehnt.

(21.10.2020) Viele Menschen leiden unter einer Allergie gegen Äpfel oder gegen Kernobst. Was viele die-ser Allergiker nicht wissen: es gibt durchaus Apfelsorten, die von Allergikern vertragen werden. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.

PV-news/20201021.jpg

Foto: Sabine Weis

Zu den Sorten, die besonders gut verträglich sind, zählt die Sorte „Santana“. Aber auch Sorten wie „Wellant“, „Rubinette“, „Berlepsch“ oder „Boskoop“ werden von vielen Allergikern gut vertragen. Es ist allerdings notwendig, dass jeder Allergiker für sich testet, welche Apfelsorten er verträgt. Denn die Verträglichkeit ist von Person zu Person verschieden.

Häufig wird behauptet, dass alte Apfelsorten verträglicher seien als neue. Diese Aussage kann so nicht bestätigt werden. Die Aneinanderreihung von Aminosäuren in der Apfelsorte ist entscheidend dafür, ob Allergiker diese Apfelsorte vertragen können oder nicht. Da diese Aneinanderreihung in jeder Apfelsorte anders ist, ist auch die Verträglichkeit eine andere. So gibt es sowohl alte als auch neue Sorten, die für Allergiker gut oder schlecht verträglich sind.

Auch die Dauer der Lagerung hat einen Einfluss auf die Verträglichkeit. So vertragen viele Allergiker frisch geerntete Äpfel besser als Früchte, die lange Zeit gelagert worden sind.

Viele direktvermarktende Obstbaubetriebe bieten den Verbrauchern in ihren Hofläden die Möglichkeit an, die Apfelsorten zu probieren. Dies ist auch eine Chance für Allergiker, geeig-nete Sorten auszuwählen, die für sie verträglich sind. Da die direktvermarktenden Obstbau-betriebe in der Regel eine Vielzahl von Sorten anbieten, ist die Wahrscheinlichkeit, dort eine gut verträgliche Sorte zu finden, groß.

Eine Liste mit direktvermarktenden Apfelerzeugern finden Sie auf der Homepage des Provinzialverbandes unter www.provinzialverband.de.