PVlogo1

(25.05.2022) Auch wenn der eng verwandte Weißkohl als sogenanntes „Grobgemüse“ bezeichnet wird, ist der Spitzkohl ein besonders zartes und leckeres Gemüse. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.

PV-news/20210602.jpg

Foto: Sabine Weis

Ein Angebotsschwerpunkt des Spitzkohls liegt traditionell im Frühsommer. Allerdings wird die Kohlart mittlerweile auch ganzjährig im Handel angeboten.

Klar zu erkennen ist der Spitzkohl an der spitzkegeligen Form des Kohlkopfs. Spitzkohl wächst sehr schnell und zählt deshalb auch zu den Gemüsearten, deren Ernte im Frühjahr relativ zeitig beginnt. Da die Köpfe nicht so groß sind wie die Köpfe des Weißkohls, ist der Spitzkohl eine gute Alternative auch für kleinere Haushalte.

Die Blätter des Spitzkohls sind deutlich zarter als die des Weißkohls. Deshalb eignet sich Spitzkohl auch hervorragend für Salate. Wird der Spitzkohl gegart, sollte dies nicht zu lange geschehen. Denn durch die Zartheit der Blätter ist das Gemüse relativ schnell gar.

Von den Verwendungsmöglichkeiten her ist Spitzkohl sehr vielseitig. Rohkostsalat, Mischgemüse, gedünstet als Gemüsebeilage zu Fleischgerichten, für Kohlrouladen, Eintöpfe oder Aufläufe: Der Vielseitigkeit sind fast keine Grenzen gesetzt.

Wie die meisten Gemüsearten sollte auch der Spitzkohl möglichst frisch verzehrt werden. Im Kühlschrank ist eine Lagerung für einige Tage möglich. Hierzu sollte der Kopf in ein feuchtes Tuch eingeschlagen werden, um ein Welken der zarten Blätter zu verhindern.

 

(08.06.2022) Die Kirschernte im Rheinland hat begonnen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Die Liebhaber der süßen Früchte kommen in den kommenden Wochen wieder voll auf ihre Kosten. Foto: Sabine Weis Die Kirschanbauer betreiben einen großen Aufwand, bis sie die leckeren Früchte ...
(08.06.2022) So langsam wird es Zeit! Wer Spargel und Rhabarber essen möchte, muss sich beeilen. Denn am 24. Juni, dem sogenannten „Spargelsilvester“ endet die Erntezeit für die beiden Gemüsearten, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: Sabine Weis Die Spargel- und Rhabarberpflanzen benötigen eine ...
(01.06.2022) Infoblätter Afrikanische Schweinepest   Die Afrikanische Schweinpest (ASP) breitet sich weiter in Deutschland aus. Mittlerweile ist die Krankheit auch in Baden-Württemberg angekommen.  Die ASP wird durch den direkten Kontakt infizierter Tiere untereinander oder durch deren Kadavern, die Aufnahme von ...
(25.05.2022) Delegierte verabschieden Resolution   Auf ihrer Tagung am 24. Mai 2022 in Kempen haben die Delegierten des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer einstimmig eine Resolution verabschiedet, mit der sie auf ihre äußerst schwierige Situation aufmerksam machen. Sie richten sich damit an den ...
(25.05.2022) Im Rheinland hat die Ernte der Freilanderdbeeren begonnen. Damit beginnt jetzt für Leckermäuler endlich die Zeit köstlicher Erdbeerkuchen und -torten! Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: Sabine Weis Viele Verbraucher können es kaum erwarten, bis die Erdbeerernte in der ...
(25.05.2022) Auch wenn der eng verwandte Weißkohl als sogenanntes „Grobgemüse“ bezeichnet wird, ist der Spitzkohl ein besonders zartes und leckeres Gemüse. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: Sabine Weis Ein Angebotsschwerpunkt des Spitzkohls liegt traditionell im Frühsommer. ...
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, die uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.