PVlogo1

(25.05.2022) Delegierte verabschieden Resolution

PV-news/20220522.jpg

 

Auf ihrer Tagung am 24. Mai 2022 in Kempen haben die Delegierten des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer einstimmig eine Resolution verabschiedet, mit der sie auf ihre äußerst schwierige Situation aufmerksam machen. Sie richten sich damit an den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Hendrik Wüst und bitten um Unterstützung durch die Politik.

In der Resolution äußern die Delegierten ihre große Sorge über die Entwicklung in den rheinischen Obst- und Gemüsebaubetrieben. Der Krieg in der Ukraine habe die ohnehin schon vorhandenen Preissteigerungen im Energiesektor weiter verschärft. Die Kosten für Löhne, Energie und den Bezug von Betriebsmitteln seien explodiert. Dringend erforderliche Preis-anhebungen für Obst und Gemüse seien jedoch nicht oder nur in unzureichendem Maße am Markt durchsetzbar. Zudem verspürten die Obst- und Gemüseerzeuger wegen der zunehmenden Inflation eine Kaufzurückhaltung der Verbraucher.

Um eine Belastung der Betriebe durch die massiv gestiegenen Energiepreise und die CO2-Abgaben zu mindern, sprechen sich die Delegierten u. a. für eine deutliche finanzielle Unterstützung von Landwirtschaft und Gartenbau bei Treibstoffen und Strom zum Betrieb von Kühlanlagen sowie für die Heizung von Gewächshäusern und Kulturräumen aus.

Während der Hauptsaison der heimischen Produktion müsse der regionale Anbau von Obst und Gemüse gegen Billigimporte von Obst und Gemüse aus Staaten mit deutlich niedrigeren Löhnen und Umweltstandards geschützt werden. Weiterhin beanstanden die Delegierten irreführende Werbung, bei der für regional erzeugte Produkte geworben werde, die tatsächlich angebotenen Artikel aber häufig nicht aus regionaler Erzeugung stammten. Die Delegierten fordern die Verantwortlichen im Lebensmitteleinzelhandel auf, sich ehrlich und nicht nur für Werbezwecke der Verantwortung gegenüber dem regionalen Anbau von Obst und Gemüse zu stellen. An die Politik richten sie den Appell, zur Stärkung der Rolle der Erzeuger die bestehenden Regelungen des Gesetzes zum Schutz gegen unlautere Handelspraktiken anzupassen.

Außerdem sprechen sie sich für die Aussetzung der Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes zum 1. Oktober 2022 aus, da anderenfalls der Anbau von handarbeitsintensiven Kulturen aus Deutschland verschwinden und der Import von Obst und Gemüse aus Billiglohnländern begünstigt werde. Für unabdingbar halten die Vertreter der rheinischen Obst- und Gemüseerzeuger auch im Jahr 2022 eine Verlängerung der maximalen Beschäftigungsdauer bei der kurzfristigen Beschäftigung.

Der Wortlaut der Resolution der Delegierten ist hier verfügbar.

 

(08.06.2022) Die Kirschernte im Rheinland hat begonnen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Die Liebhaber der süßen Früchte kommen in den kommenden Wochen wieder voll auf ihre Kosten. Foto: Sabine Weis Die Kirschanbauer betreiben einen großen Aufwand, bis sie die leckeren Früchte ...
(08.06.2022) So langsam wird es Zeit! Wer Spargel und Rhabarber essen möchte, muss sich beeilen. Denn am 24. Juni, dem sogenannten „Spargelsilvester“ endet die Erntezeit für die beiden Gemüsearten, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: Sabine Weis Die Spargel- und Rhabarberpflanzen benötigen eine ...
(01.06.2022) Infoblätter Afrikanische Schweinepest   Die Afrikanische Schweinpest (ASP) breitet sich weiter in Deutschland aus. Mittlerweile ist die Krankheit auch in Baden-Württemberg angekommen.  Die ASP wird durch den direkten Kontakt infizierter Tiere untereinander oder durch deren Kadavern, die Aufnahme von ...
(25.05.2022) Delegierte verabschieden Resolution   Auf ihrer Tagung am 24. Mai 2022 in Kempen haben die Delegierten des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer einstimmig eine Resolution verabschiedet, mit der sie auf ihre äußerst schwierige Situation aufmerksam machen. Sie richten sich damit an den ...
(25.05.2022) Im Rheinland hat die Ernte der Freilanderdbeeren begonnen. Damit beginnt jetzt für Leckermäuler endlich die Zeit köstlicher Erdbeerkuchen und -torten! Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: Sabine Weis Viele Verbraucher können es kaum erwarten, bis die Erdbeerernte in der ...
(25.05.2022) Auch wenn der eng verwandte Weißkohl als sogenanntes „Grobgemüse“ bezeichnet wird, ist der Spitzkohl ein besonders zartes und leckeres Gemüse. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: Sabine Weis Ein Angebotsschwerpunkt des Spitzkohls liegt traditionell im Frühsommer. ...
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, die uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.