PVlogo1

(14.04.2022) Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann und Präsident Christoph Nagelschmitz eröffnen nordrhein-westfälische Erdbeersaison in Viersen

PV-news/20220414.jpg

Foto: Sabine Weis

„Erdbeeren sind die ersten Früchte, die die Obsternte des Jahres 2022 in Nordrhein-Westfalen einläuten“, kündigte der Präsident des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer, Christoph Nagelschmitz, an. Gerade in diesen Tagen werde deutlich, dass es nicht selbstverständlich sei, immer aus dem Vollen schöpfen zu können. Umso mehr freue es ihn, dass die nordrhein-westfälischen Obsterzeuger rund ums Jahr dazu beitrügen, den Speiseplan abwechslungsreich und gesund zu gestalten, so Nagelschmitz. Gemeinsam mit Dr. Heinrich Bottermann, Staatssekretär im Landwirtschafts- und Umweltministerium Nordrhein-Westfalen, hat er am 14. April 2022 in Viersen die nordrhein-westfälische Erdbeersaison eröffnet.

„Regionales Einkaufen ist nicht nur für Geschmack und Frische von Erdbeeren und anderen Obst- und Gemüsesorten gut. Mit der Wahl regionaler Produkte können Verbraucherinnen und Verbraucher auch die örtlichen Erzeuger, kurze Transportwege und damit den Klima- und Umweltschutz unterstützen“, betonte Staatssekretär Dr. Bottermann: „Die nachhaltige Transformation und eine weitere Stärkung der regionalen Erzeugung und Vermarktung sind zentrale Anliegen des Landes. Gemeinsam mit den Partnern setzen wir uns dafür ein, Nordrhein-Westfalen als Gartenbauland Nummer Eins weiter zu stärken.“

Der Krieg in der Ukraine ist auch mit großen Herausforderungen für Landwirtschaft und Gartenbau verbunden. Die Beteiligten waren sich einig, dass alle an einem Strang ziehen müssen, um diese zu meistern. Im Rahmen der Agrarministerkonferenz wurde hierzu vereinbart, auch bundesweite Entlastungsmöglichkeiten zu prüfen.

„Tatsächlich kann ich von einer ganzen Reihe von Herausforderungen berichten, mit denen sich unsere Erdbeeranbauer, aber auch die übrigen Obst- und Gemüseerzeuger derzeit beschäftigen müssen“, erläuterte der Vorsitzende der Landesfachgruppe Obstbau im Provinzialverband, Vizepräsident Georg Boekels. Die steigenden Energiepreise, die die gesamte Bevölkerung umtrieben, belasteten auch die Obstbauern. Am Beispiel des Anbaus der Erdbeeren im Gewächshaus zeigte Boekels auf, dass die Erdbeersaison rund 14 Tage früher als in Folientunneln beginne. Die Verbraucher warteten bereits auf regional erzeugte Erdbeeren. Zudem könnte der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln durch den Anbau in Gewächshäusern und Folientunneln erheblich reduziert werden. Erdbeerimporte aus Südeuropa und Nordafrika belasteten die dortigen knappen Wasservorräte, so Boekels.

Große Sorgen machten ihm die Verfügbarkeit von Saisonarbeitskräften. Die heimischen Erzeuger stünden zudem in direkter Konkurrenz zu Anbietern mit deutlich niedrigeren Löhnen sowie Sozial- und Umweltstandards. „Von daher bitte ich die Verbraucherinnen und Verbraucher, auf regional erzeugte Lebensmittel zu setzen“, so Boekels. Den Lebensmitteleinzelhandel forderte er auf, auskömmliche Preise zu zahlen. 

„Auch die rheinischen Obst- und Gemüseerzeuger wollen den Leidtragenden helfen, wo es eben geht“, teilte Boekels in Bezug auf den Krieg in der Ukraine mit. So stellten viele Obst- und Gemüseerzeuger Unterkünfte für Geflüchtete zur Verfügung und böten ihnen eine Beschäftigungsmöglichkeit an. 

(08.06.2022) Die Kirschernte im Rheinland hat begonnen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Die Liebhaber der süßen Früchte kommen in den kommenden Wochen wieder voll auf ihre Kosten. Foto: Sabine Weis Die Kirschanbauer betreiben einen großen Aufwand, bis sie die leckeren Früchte ...
(08.06.2022) So langsam wird es Zeit! Wer Spargel und Rhabarber essen möchte, muss sich beeilen. Denn am 24. Juni, dem sogenannten „Spargelsilvester“ endet die Erntezeit für die beiden Gemüsearten, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: Sabine Weis Die Spargel- und Rhabarberpflanzen benötigen eine ...
(01.06.2022) Infoblätter Afrikanische Schweinepest   Die Afrikanische Schweinpest (ASP) breitet sich weiter in Deutschland aus. Mittlerweile ist die Krankheit auch in Baden-Württemberg angekommen.  Die ASP wird durch den direkten Kontakt infizierter Tiere untereinander oder durch deren Kadavern, die Aufnahme von ...
(25.05.2022) Delegierte verabschieden Resolution   Auf ihrer Tagung am 24. Mai 2022 in Kempen haben die Delegierten des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer einstimmig eine Resolution verabschiedet, mit der sie auf ihre äußerst schwierige Situation aufmerksam machen. Sie richten sich damit an den ...
(25.05.2022) Im Rheinland hat die Ernte der Freilanderdbeeren begonnen. Damit beginnt jetzt für Leckermäuler endlich die Zeit köstlicher Erdbeerkuchen und -torten! Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: Sabine Weis Viele Verbraucher können es kaum erwarten, bis die Erdbeerernte in der ...
(25.05.2022) Auch wenn der eng verwandte Weißkohl als sogenanntes „Grobgemüse“ bezeichnet wird, ist der Spitzkohl ein besonders zartes und leckeres Gemüse. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: Sabine Weis Ein Angebotsschwerpunkt des Spitzkohls liegt traditionell im Frühsommer. ...
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, die uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.