PVlogo1

fb prov2

A- A A+

(11.07.13) Am 3. Juli fiel im Haus der Landwirtschaft in Bonn-Duisdorf der Startschuss für den neuen Verein zur Förderung der Aus- und Weiterbildung im Obstbau. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer e.V. hin.

20130711.jpg

Foto: Dr. Elisabeth Legge

Vier Verbände – der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer, der Landesverband Obstbau Westfalen-Lippe, die  Arbeitsgemeinschaft Obstbau Rheinland-Nassau im Bauern- und Winzerverband (BWV) Rheinland-Nassau sowie der BWV Rheinland-Pfalz Süd – haben sich zusammengeschlossen, um ihre Kräfte in der Ausbildung junger Obstanbauer zu bündeln.

Die Initiative entstand aus intensiven berufsständischen Aktivitäten zur Verbesserung des Berufsschulunterrichts für Auszubildende im Obstbau. In monatelangen Gesprächen wurden die Voraussetzungen für einen Bundesländer übergreifenden Berufsschulunterricht für Auszubildende im Obstbau geschaffen. Dieser startet ab dem kommenden Schuljahr mit einer Obstbau-Fachklasse für das dritte Ausbildungsjahr am Berufskolleg in Bonn-Duisdorf. Der Unterricht findet alle zwei Wochen jeweils donnerstags und freitags statt. Kurzfristige Bewerbungen sind noch möglich. Der Förderverein hat sich insbesondere auch zum Ziel gesetzt, die Auszubildenden mit weiter Anreise und entsprechenden Übernachtungskosten auf Antrag eine Förderung zukommen zu lassen, um so die Teilnahme am Berufsschulunterricht zu ermöglichen.

Dem Vorstand des Fördervereins gehören die Vorsitzenden der vier beteiligten Verbände sowie je eine weitere Vertreterin oder Vertreter an. Zum Vorsitzenden des Fördervereins wurde Norbert Schäfer aus Dieblich, Arbeitsgemeinschaft Obstbau Rheinland-Nassau, gewählt. Stellvertreter ist Dr. Andreas Mager aus Alfter, Vizepräsident des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer und Vorsitzender der Landesfachgruppe Obstbau. Erstes Fördermitglied ist die im Rheinischen Landwirtschafts-Verlag in Bonn erscheinende Zeitschrift „Gartenbau-Profi“.

(21.02.18) Die dicken Knollen machen vom Äußeren nicht viel her. Und doch ist Knollensellerie ein Alleskönner, der in keinem Haushalt fehlen sollte, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: S.Weis Mittlerweile wird Chinakohl fast ganzjährig aus heimischem Anbau ...
(14.02.18) Die rheinischen Erdbeeranbauer haben in den vergangenen Tagen ihre Erdbeerfelder durch die Abdeckung mit Vlies vor Frost geschützt. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Die Erdbeerpflanzen bilden bereits im Herbst die Blütenanlagen für ...
(31.01.18) Verbraucher legen beim Einkauf frischer Pilze immer größeren Wert auf eine regionale Her-kunft. Dies freut die rheinischen Pilzerzeuger, die von einer gestiegenen Nachfrage profitieren können. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Da ...
(24.01.18) Pastinaken sind ein gut verträgliches Wurzelgemüse, das über die Verwendung als Babynah-rung den Weg auf den deutschen Gemüsemarkt gefunden hat. Dabei können die Wurzeln viel mehr. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Da der Geschmack ...
(17.01.18) Auch in den Wintermonaten bieten die rheinischen Gemüseerzeuger knackigen Chinakohl an. Das ursprünglich aus Asien stammende Gemüse wird in Kühlräumen gelagert und stets frisch aufbereitet. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis ...
(10.01.18) In den kommenden Wochen ist genau die richtige Zeit, um Obstbäume in Form zu bringen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Welcher Gartenbesitzer kennt das nicht? Die eigenen Obstbäume werden immer dichter und höher. In der Folge nehmen ...
(10.01.18) Es ist Grünkohlzeit! Noch bis in den März hat das Kohlgemüse mit den krausen Blättern Hochsaison, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: S.Weis Viele Restaurants bieten derzeit Grünkohl auf ihren Menükarten an. Klassisch wird das Ge-müse beispielsweise mit ...