PVlogo1

fb prov2

A- A A+

(24.07.13) Mit den heißen Tagen wächst auch die Lust auf erfrischende und kühle Getränke. Smoothies, Shakes & Saftdrinks sind da die idealen Durstlöcher. Die flüssigen Obst- und Gemüseportionen kann man natürlich im Supermarkt kaufen. Sie selber zuzubereiten ist jedoch kinderleicht und überdies viel gesünder. Verbraucher können dafür zurzeit aus dem Vollen schöpfen. Eine Vielzahl von Produkten halten die rheinischen Obst- und Gemüsebauer täglich frisch hierfür bereit, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn).

20130724.jpg

Foto: S. Weis

„Smoothie“ bedeutet übersetzt glatt, weich und cremig. Smoothies bestehen aus frischem Obst und Gemüse, in denen immer pürierte ganze Früchte stecken. Das Trendgetränk kann aber auch Joghurt, Milch oder Eis enthalten. Wie der Name schon sagt, ist der Hauptbestandteil von Milch-Shakes geschäumte Milch. Neben dem klassischen Erdbeer-Milchshake gibt es aber auch viele exotische Kreationen. Ob mit Obst, Gemüse oder sogar mit Salat und Kräutern zubereitet, Smoothies, Shakes und Vitamindrinks sind vor allem eines: erfrischend. Sie sind damit der ideale Durstlöscher bei hohen Temperaturen, um die verlorenen Mineralstoffe und Salze wieder zuzuführen. Die selbst gemachten Drinks sind wahre Vitaminbomben, mit denen man seine Energietanks wieder auffüllen kann.

Der Fantasie sind bei der Herstellung von Saftdrinks, Smoothies und Shakes keine Grenzen gesetzt. Ob als erfrischende Zwischenmahlzeit oder als Nachtisch, ob fruchtig mit Obst oder mit Gemüse und Kräutern hergestellt, hier ist für jede Gelegenheit und jeden Geschmack das Richtige dabei. Sie schmecken übrigens oft auch Kindern, die sich an Obst sonst nicht heranwagen.

Der Vorteil von selbst zubereiteten Drinks ist, dass die Zutaten frisch sind und daher mehr Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthalten als die fertigen Produkte aus dem Kühlregal. Ein weiterer Vorteil gegenüber den gekauften Getränken ist, dass man die Menge an Zucker und damit auch an Kalorien, die man zu sich nehmen möchte, selber bestimmen kann. Kalorienbewusste Verbraucher verwenden Magermilch und Magerjoghurt und verzichten auf den Zusatz von Zucker. So wird aus den Drinks ein kalorienarmer Genuss.

(21.02.18) Die dicken Knollen machen vom Äußeren nicht viel her. Und doch ist Knollensellerie ein Alleskönner, der in keinem Haushalt fehlen sollte, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: S.Weis Mittlerweile wird Chinakohl fast ganzjährig aus heimischem Anbau ...
(14.02.18) Die rheinischen Erdbeeranbauer haben in den vergangenen Tagen ihre Erdbeerfelder durch die Abdeckung mit Vlies vor Frost geschützt. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Die Erdbeerpflanzen bilden bereits im Herbst die Blütenanlagen für ...
(31.01.18) Verbraucher legen beim Einkauf frischer Pilze immer größeren Wert auf eine regionale Her-kunft. Dies freut die rheinischen Pilzerzeuger, die von einer gestiegenen Nachfrage profitieren können. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Da ...
(24.01.18) Pastinaken sind ein gut verträgliches Wurzelgemüse, das über die Verwendung als Babynah-rung den Weg auf den deutschen Gemüsemarkt gefunden hat. Dabei können die Wurzeln viel mehr. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Da der Geschmack ...
(17.01.18) Auch in den Wintermonaten bieten die rheinischen Gemüseerzeuger knackigen Chinakohl an. Das ursprünglich aus Asien stammende Gemüse wird in Kühlräumen gelagert und stets frisch aufbereitet. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis ...
(10.01.18) In den kommenden Wochen ist genau die richtige Zeit, um Obstbäume in Form zu bringen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Welcher Gartenbesitzer kennt das nicht? Die eigenen Obstbäume werden immer dichter und höher. In der Folge nehmen ...
(10.01.18) Es ist Grünkohlzeit! Noch bis in den März hat das Kohlgemüse mit den krausen Blättern Hochsaison, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: S.Weis Viele Restaurants bieten derzeit Grünkohl auf ihren Menükarten an. Klassisch wird das Ge-müse beispielsweise mit ...