PVlogo1

fb prov2

A- A A+
×

Hinweis

EU Datenschutz-Grundverordnung

Diese Webseite nutzt zur Optimierung ihrer Funktionen Cookies. Klicken Sie hier, um diese Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Zur Datenschutzerklärung des Provinzialverbands

Sie haben Cookies abgelehnt.

(11.09.13) In diesen Tagen beginnt im Rheinland die Ernte der Apfelsorte Elstar. Elstar ist die beliebteste Apfelsorte der Deutschen. Und mit Elstar beginnt die Ernte der mittelfrühen und späten Sorten, die sich für eine Langzeitlagerung eignen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.

20130911.jpg

Foto: S. Weis

Elstar ist eine Kreuzung der beiden Apfelsorten Golden Delicious und Ingrid Marie. Sie entstand im Jahr 1955 in den Niederlanden und ist nach der niederländischen Stadt Elst benannt.

Besonders beliebt ist Elstar wegen seines ausgewogenen süß-säuerlichen Geschmacks. Dazu ist er knackig und sehr saftig. Bei optimalen Lagerbedingungen kann er in den Obstbaubetrieben bis in den April hinein gelagert werden.

Die rheinischen Obstbauern erwarten in diesem Jahr eine Ernte von ungefähr 43.000 t Äpfeln. Davon stellt Elstar mit rund 13.000 t etwa 30 % der Gesamternte. Er stellt damit im Anbau im Rheinland – aber auch in ganz Deutschland – die größte Anbaufläche.

Die Apfelsorte Elstar ist vielseitig verwendbar. Natürlich ist sie besonders als Tafelapfel beliebt. Sie eignet sich aber auch zum Backen. Apfelmus und auch Apfelsaft aus Elstar sind ausgesprochen lecker.

Wie alle Äpfel überzeugt der Elstar durch eine große Zahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Der Kaloriengehalt ist gering.

In den nächsten Tagen wird die Palette der angebotenen Apfelsorten fast täglich größer. Die rheinischen Obstbauern halten dann für jeden Apfelgeschmack genau die richtige Sorte bereit.