PVlogo1

fb prov2

A- A A+

(27.11.13) Immer mehr Menschen leiden heutzutage unter einer Allergie gegen Äpfel und müssen daher auf das beliebteste Obst der Deutschen leider verzichten. Doch auch Allergiker können häufig beschwerdefrei in den Genuss von Äpfeln kommen, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn).

20131127.jpg

Foto: S. Weis

Hervorgerufen werden die Allergien durch Aminosäuren, also Vorstufen von Proteinen, die in einer bestimmten Anordnung im Apfel vorkommen. Da die Aminosäuren in jeder Apfelsorte unterschiedlich aneinandergekettet sind, reagieren viele Menschen nur gegen bestimmte Apfelsorten mit Unverträglichkeiten.

Vor allem alten Apfelsorten wird nachgesagt, dass sie weniger Allergene enthalten als neue Sorten. Eine Schlüsselrolle spielen dabei die so genannten Polyphenole. Das sind Pflanzeninhaltsstoffe, die Farbe und Geschmack der Früchte beeinflussen. So kann man davon ausgehen, dass Apfelsorten, die nach dem Anschneiden schnell braun werden, einen hohen Gehalt an Polyphenolen haben. Solche Sorten, wie z. B. der Boskoop, sind in der Regel eher für Allergiker geeignet als Sorten mit niedrigem Gehalt.

Da jeder Allergiker individuell reagiert, können keine pauschalen Empfehlungen ausgesprochen werden. In jedem Fall sollte ein Allergiker eine Apfelsorte erst einmal vorsichtig testen. Alte Sorten, wie zum Beispiel Boskoop, Berlepsch oder die Frühsorte Alkmene werden von vielen Allergikern problemlos vertragen. Aber auch auf einige neuere Sorten können Allergiker zurückgreifen. So zählen zum Beispiel die Sorten Santana und Rubinette zu den Sorten, die einen niedrigen Allergengehalt aufweisen.

Da viele der genannten Sorten nicht oder nur selten im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich sind, lohnt sich der Weg zum direkt vermarktenden Obsterzeuger oder zum Wochenmarkt in der Nähe. Dort erhält man nicht nur eine wesentlich größere Vielfalt und frischere Ware, man kann in der Regel die Apfelsorten probieren und auf Verträglichkeit testen.

(21.02.18) Die dicken Knollen machen vom Äußeren nicht viel her. Und doch ist Knollensellerie ein Alleskönner, der in keinem Haushalt fehlen sollte, meint der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: S.Weis Mittlerweile wird Chinakohl fast ganzjährig aus heimischem Anbau ...
(14.02.18) Die rheinischen Erdbeeranbauer haben in den vergangenen Tagen ihre Erdbeerfelder durch die Abdeckung mit Vlies vor Frost geschützt. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Die Erdbeerpflanzen bilden bereits im Herbst die Blütenanlagen für ...
(31.01.18) Verbraucher legen beim Einkauf frischer Pilze immer größeren Wert auf eine regionale Her-kunft. Dies freut die rheinischen Pilzerzeuger, die von einer gestiegenen Nachfrage profitieren können. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Da ...
(24.01.18) Pastinaken sind ein gut verträgliches Wurzelgemüse, das über die Verwendung als Babynah-rung den Weg auf den deutschen Gemüsemarkt gefunden hat. Dabei können die Wurzeln viel mehr. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Da der Geschmack ...
(17.01.18) Auch in den Wintermonaten bieten die rheinischen Gemüseerzeuger knackigen Chinakohl an. Das ursprünglich aus Asien stammende Gemüse wird in Kühlräumen gelagert und stets frisch aufbereitet. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis ...
(10.01.18) In den kommenden Wochen ist genau die richtige Zeit, um Obstbäume in Form zu bringen. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin. Foto: S.Weis Welcher Gartenbesitzer kennt das nicht? Die eigenen Obstbäume werden immer dichter und höher. In der Folge nehmen ...
(10.01.18) Es ist Grünkohlzeit! Noch bis in den März hat das Kohlgemüse mit den krausen Blättern Hochsaison, so der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn). Foto: S.Weis Viele Restaurants bieten derzeit Grünkohl auf ihren Menükarten an. Klassisch wird das Ge-müse beispielsweise mit ...