PVlogo1

(13.04.2022) Die rheinischen Gemüseerzeuger ernten seit einiger Zeit in ihren Gewächshäusern frische Tomaten. Darauf weist der Provinzialverband Rheinischer Obst- und Gemüsebauer (Bonn) hin.

PV-news/20170924.jpg

Foto: Sabine Weis

Bei der Sortenauswahl legen die rheinischen Tomatenerzeuger großen Wert auf den Geschmack der angebauten Sorten. Im Rheinland steht nicht der Ertrag im Vordergrund, sondern der Geschmack der Früchte. Deshalb sind die Tomaten aus den rheinischen Gewächshäusern auch besonders lecker.

Die Vielfalt an Formen und Farben der angebauten Tomaten ist groß: Strauch-, Kirsch-, Cocktail- oder Datteltomaten in verschiedenen Größen und Farben lassen keine Wünsche offen. So werden nicht nur die bekannten roten Tomaten angebaut, sondern auch gelbe oder grüne. Denn die genetische Vielfalt der Tomaten ist immens groß. Jede Tomatensorte unterscheidet sich nicht nur im äußeren Erscheinungsbild, sondern auch im Geschmack von den anderen Sorten. Der Zucker- und Säuregehalt oder auch die Konsistenz der Früchte sind je nach Sorte verschieden. So kann jeder seine Lieblingssorte herausfinden.

Der Anbau der Tomaten findet im Rheinland fast ausschließlich im Gewächshaus statt. Im Freiland wären die ersten Früchte erst im Juli reif, die Ernte wäre spätestens Anfang Oktober beendet. Da die Tomatenpflanzen im Freiland durch Regen nass werden, besteht die Gefahr einer Infektion mit Braunfäule. Viele Hobbygärtner kennen das Krankheitsbild. Blätter, Früchte und Stiele verfärben sich braun. Dies geschieht meist kurz vor Erntebeginn, wenn feuchtwarme Witterung herrscht. Da die Tomatenpflanzen im Gewächshaus nie von oben feucht werden, kann der Pilz die Pflanzen nicht befallen. Durch den Anbau im geschlossenen Raum können darüber hinaus tierische Schädlinge mit Nützlingen bekämpft werden. So kann der Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel deutlich reduziert werden.

Die Verwendungsmöglichkeiten für rheinische Tomaten sind vielseitig. Roh als Salat, als Snack zwischendurch oder zum Brot, als Suppe oder Grundlage für eine Soße, auf der Pizza oder ausgehöhlt und lecker gefüllt: Tomaten schmecken zu jeder Tageszeit und sollten in keinem Haushalt fehlen.

 

 

Letzte Chance für Spargel und Rhabarber

(08.06.2022) So langsam wird es Zeit! Wer Spargel und Rhabarber essen möchte, muss sich be...

Die ersten Kirschen sind reif!

(08.06.2022) Die Kirschernte im Rheinland hat begonnen. Darauf weist der Provinzialverband...

Infoblätter Afrikanische Schweinepest

(01.06.2022) Infoblätter Afrikanische Schweinepest   Die Afrikanische Schweinpest (AS...

Spitzkohl – zart und lecker

(25.05.2022) Auch wenn der eng verwandte Weißkohl als sogenanntes „Grobgemüse“ bezeichnet...

Rheinische Obst- und Gemüsebauer fordern Unterstützung der Politik

(25.05.2022) Delegierte verabschieden Resolution   Auf ihrer Tagung am 24. Mai 2022 i...

Zeit für Erdbeerkuchen!

(25.05.2022) Im Rheinland hat die Ernte der Freilanderdbeeren begonnen. Damit beginnt jetz...

Spargel satt!

(11.05.2022) Das schöne Wetter der letzten Tage lässt im Rheinland den Spargel sprießen. D...

Rübstiel – eine rheinische Spezialität

(11.05.2022) Zu einem der ersten Gemüse, die im Freiland geerntet werden, zählt Rübstiel....

Die „Salatbar“ hat geöffnet!

(27.04.2022) Die Verbraucher an Rhein und Ruhr können sich freuen. Denn im Rheinland hat d...

Im Rheinland werden wieder Kohlrabi geerntet!

(27.04.2022) Die rheinischen Gemüseerzeuger ernten jetzt wieder frische Kohlrabi. Bis weit...

Nordrhein-westfälische Erdbeersaison ist eröffnet!

(14.04.2022) Staatssekretär Dr. Heinrich Bottermann und Präsident Christoph Nagelschmitz e...

Tomaten – nicht nur rot und immer lecker!

(13.04.2022) Die rheinischen Gemüseerzeuger ernten seit einiger Zeit in ihren Gewächshäuse...

Kerbel - ein echtes Frühlingskraut

(13.04.2022) Kerbel zählt zu den Kräutern, die besonders im Frühjahr beliebt sind. Zwar wi...

Die Spargelernte hat begonnen!

(30.03.2022) Seit Ende vergangener Woche läuft im Rheinland die Spargelernte. Das schöne W...

Rhabarber hat wieder Saison

(30.03.2022) Endlich gibt es wieder frischen Rhabarber aus dem Rheinland! Schon seit Anfan...

Der erste Spargel ist da!

(16.03.2022) Im Rheinland wurde der erste Spargel gestochen. Darauf weist der Provinzialve...

Bärlauch hat Saison!

(16.03.2022) Der Frühling kommt! Und damit beginnt wieder die Saison für Bärlauch. Darauf...

Rheinische Kräuter bringen den Frühling auf den Tisch

(02.03.2022) Mit den ersten Sonnenstrahlen der letzten Tage wächst die Sehnsucht nach dem...

Das erste Gemüse ist gepflanzt!

(02.03.2022) Es ist zwar in diesem Jahr aufgrund der Witterung ein wenig später, in manche...

Anhebung des Mindestlohns gefährdet den Sonderkulturanbau im Rheinland

(24.02.2022) Der Präsident des Provinzialverbandes Rheinischer Obst- und Gemüsebauer, Chri...

Steckrüben – ein gesundes und leckeres Wintergemüse

(16.02.2022) Steckrüben schmecken gut und sind überaus gesund. So enthält das Gemüse Vitam...

Sauerkraut – nicht nur typisch deutsch

(16.02.2022) Auch wenn Sauerkraut immer wieder als typisch deutsches Gemüse dargestellt wi...

Gemüsebauer bereiten sich auf den Frühling vor

(02.02.2022) Die rheinischen Gemüseerzeuger bereiten sich auf den Frühling vor. Auch wenn...

Äpfel aus dem Rheinland – immer noch knackig und frisch

(02.02.2022) Auch mehr als drei Monate nach der Ernte sind rheinische Äpfel immer noch kna...

Knollensellerie – viel mehr als Suppengemüse

(19.01.2022) Knollensellerie ist viel mehr als nur Bestandteil des Suppengemüses. Dabei wi...

Grünkohl – traditionelles Gemüse und Superfood

(19.01.2022) Noch bis in den März hat Grünkohl Hochsaison. Das gesunde Kohlgemüse wird jet...

Postelein – ein echter Wintersalat

(05.01.2022) Witterungsbedingt werden im Winter nur wenige Blattsalate aus heimischem Anba...

Obstbäume richtig schneiden

(05.01.2022) Wie die Obsterzeuger sollten auch Besitzer eines Hausgartens die frostfreie Z...

Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, die uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.